FIESTAS de Moros y Christianos en Elda (España) 2019 Mauren- und Christenfeiern in Elda (Spanien) 2019

Die Feierlichkeiten erinnern an ein historisches Ereignis, an Kämpfe zwischen Mauren und Christen um die Vorherrschaft im Land. Ein Besuch in Elda ist während der Feierlichkeiten eine Zeitreise in die Vergangenheit. Man erlebt Geschichte, Tradition, Kultur, Musik, Genuss, Lebensfreude, Jubel, Farbenpracht, fantasievolle Kostüme und eine ganz besondere Gastfreundschaft - insgesamt ist es ein „gran espectáculo“.

 

 

Blogbeitrag von Walter Bergen

Elda ist eine spanische Kleinstadt, die ca. 30 km entfernt von Alicante im Landesinneren, in der Region Valencia liegt. Die Stadt ist berühmt für ihre mehrtägigen Mauren- und

Christenfeiern. Heuer hatte ich die Gelegenheit mit einer Akkreditierung daran teil zunehmen. Die Feierlichkeiten erinnern an ein historisches Ereignis, an Kämpfe zwischen Mauren und Christen um die Vorherrschaft im Land. Ein Besuch in Elda ist während der Feierlichkeiten eine Zeitreise in die Vergangenheit. Man erlebt Geschichte, Tradition, Kultur, Musik, Genuss, Lebensfreude, Jubel, Farbenpracht, fantasievolle Kostüme und eine ganz besondere Gastfreundschaft - insgesamt ist es ein „gran espectáculo“.

Seit dem 19. Jahrhundert wird unverändert gefeiert. Während des Festivals werden großartige Paraden und Umzüge mit Böllerschüssen und mittelalterlicher Musik abgehalten. Es werden imposante Fantasieszenen dargestellt. Die Teilnehmer sind Mitglieder von neun festlichen Vereinen, die „Comparsas“ genannt werden. Sie sind spektakulär geschminkt, tragen zum Teil überladene bzw. furchterregende Masken und sehr aufwändige Kostüme.

Eine sehr wichtige Aufgabe bei den Paraden ist das Tragen der Fahne. Diese Aufgabe wird von einer Frau, die „Abanderada“ genannt wird, ausgeführt. Ihr und dem Hauptmann zu Pferd folgen dann die neun Kompanien in Truppen. Die Teilnehmer kommen dabei aus allen Altersgruppen.

Eine der herausragendsten Veranstaltungen ist die „El Desfile Infantil“, eine eigene Kinderparade.

Auch die Musik ist von größter Bedeutung. Der Auftakt der Feierlichkeiten ist eine Veranstaltung bei der eine Band pro „Comparsas“ in Richtung des Schlosses marschiert, wo sie dann alle zusammen „Idella“, die Festhymne, spielen und laut mitsingen. Alle neun „Comparsas“ haben traditionelle Musikgruppen, die von ihren eigenen Mitgliedern gegründet wurden.

Schießpulver ist in Elda ein wichtiges Symbol für die Feiern und soll an die Kämpfe in der Vergangenheit erinnern. Der Höhepunkt der Festlichkeiten ist die Parade mit dem Titel „Embajada“, in der die Eroberung der Burg dargestellt wird.

Es war ein besonderes Erlebnis, ein Teil dieser Feiern zu sein. Mein besonderer Dank gilt Christian Kneidinger, der meine Neugierde auf dieses Festival geweckt hat, und Fernando Navalon vom Veranstaltungskomitee, der uns mit seiner unüberbietbaren Gastfreundlichkeit alle Wünsche erfüllt hat.

mein Film über das Festival auf YouTube: youtu.be/GuhaeRnwf8c

mehr als 200 weitere meiner Fotos befinden sich auf der Homepage des Vereins:

www.morosycristianos.club/component/joomgallery/elda

meine Homepage: www.walberimages.at

Fotoausstellung Walter Bergen  von 17.11. – 21.12.2019  im Bezirksmuseum Landstraße ausgestellt!