Rückblick auf die Photo+Adventure in Linz

Vom 7. bis zum 9.11.2014 fand die Photo+Adventure in Linz statt. Mehr als 200 Austeller kamen ins Designcenter um neue Produkte rund um das Thema Reisen und Fotografie zu präsentieren. Viele Workshops und Live-Shootings rundeten das Programm ab.

Die Wiener Fotoschule hatte gemeinsam mit der Firma AV Stumpfl aus Wallern einen Messestand.

Wir stellen unsere Partner vor.

  • Weltweitwandern
  • FotoFairSicherung
  • ARR Natur- und Kulturreisen
  • AV Stumpfl GesmbH
  • hd fotobook
  • Wings Platinum

Die Aufgabe war die Rückwand für den Messestand von Canon Österreich bei der Photo+Adventure Messe 2014 visuell zu gestalten und technisch umzusetzen.

Die Projektion hatte mit ca. 6200x1200 Pixel ein Panoramaformat und die Kunst war es, die Brand Images und Videoclips von Canon wirkungsvoll einzubinden. Als Bindeglied zwischen den einzelnen Themenbereichen wählte Bernhard Brenner die neue Gladiator-Werbekampagne, die immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise als Zwischensequenz eingesetzt wurde, teils vollformatig mit Schwenk über die Bilder, teils wurden die Bilder leicht animiert und gleichzeitig mit den Videos verwendet.
Die Animationen gestaltete Bernhard Brenner dezent, damit sie zwar Aufmerksamkeit erregten, sich aber doch perfekt in das Ambiente des Messestands einfügten. Die 50 Minuten lange Projektion wurde geloopt und mit der Media Engine von AV Stumpfl abgespielt.

Für die Technik vor Ort wurden 4 Canon XEED WUX 400 ST Projektoren verwendet. Die Weitwinkel-Projektoren eignen sich durch den kurzen Projektionsabstand perfekt für einen Messestand. Verbaut wurden die Projektoren in einer eigenen Kammer hinter dem Messestand. Für die 8 Meter breite Projektion wurde ein Rückpro-Tuch von AV Stumpfl auf den vorbereiteten Messestand getuckert. Für die Montage der Projektoren bereiteten wir eigene Halterungen vor, auf denen wir den Abstand zur Bildwand noch anpassen konnten, da der Canon XEED WUX 400 ST eine Festbrennweite besitzt und Plan und Realität beim Messebau meist variieren.

Bernhard Brenner und Christoph Graf justierten mit einem Laser die Projektoren und berechneten mit Wings Vioso und einer Kamera die Softedge-Maskierungen und die Farbeinstellungen um den Messebesuchern einen nahtlosen und perfekten Bildeindruck zu geben.