Zum Hauptinhalt springen
Fotowochenende Region Murau

Fotowochenend Kurse

Fotowochenende Region Murau

Programm

Anreise: Mittwoch, 17.5., bis 18 Uhr. Gemeinsames Abendessen und Besprechung des Programms.

Tag 1 | 18.5.2022

Den ersten Tag unseres Fotowochenendes starten wir gleich in der Früh. Eine kleine Wanderung von ca. 1,5 Stunden entlang eines Waldweges, der sogenannten “Stoastiagn”, führt uns zu unserer ersten Fotolocation. Hier bietet sich uns ein spektakulärer Ausblick auf die Seetaler Alpen sowie weitere angrenzende Bergketten. Das Highlight ist das Farb- und Lichtspektakel, sobald die Sonne direkt vor uns hinter dem Zirbitzkogel mit den ersten Strahlen hervorblitzt.

Nach einem kleinen Frühstück begeben wir uns zurück zu unserer Unterkunft, um ausgiebig Energie zu tanken und uns auf den Nachmittag vorzubereiten. Diesen verbringen wir am Gelände des Schloss Lind in St. Marein. Die ehemalige KZ-Außenstätte zeigt dessen Aufarbeitung im frei zugänglichen Heimatmuseum. Außerdem hat es sich seit Jahren als wichtige und prägende Kunst- und Kulturstätte in der Gegend etabliert. Zahlreiche Performances im Sommer, ein liebevoll und detailreich gestalteter Schlossgarten sowie Kunstwerke nationaler und internationaler Künstler*innen gestalten das Programm der Kurator*innen Andreas Staudinger und Britta Sievers.

Den Tag lassen wir mit einem gemeinsamen Abendessen in unserem Hotel ausklingen.

Früh/Vormittag: Sonnenaufgangswanderung Grebenzen

Sonnenaufgang um 5:30 Uhr

Optional nach Anfrage: Nachmittag: Besuch bei Bauern, Buschenschank Zeischgl (kleine Wanderung)


Tag 2 | 19.5.2022

Thema: Wasserfotografie und Sonnenuntergangsstimmung

Der zweite Tag steht im Zeichen des Wassers und erneut dem Einfangen von Farb- und Lichtstimmungen - diesmal jedoch zu einer anderen Tageszeit.

Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück spazieren wir rund 15 Min. zu unserem ersten Fotostandort. Das Naturjuwel Pöllauer Ursprung bietet uns eine ideale Kulisse, um uns in der Fotografie von fließendem Wasser zu üben.

Zu Mittag bzw. gegen Nachmittag fahren wir zu unserem Ausgangspunkt in Mühldorf, von wo aus wir die Graggerschlucht bis nach Zeutschach durchwandern. Hier gibt es zahlreiche Gelegenheiten für makrofotografische Aufnahmen und dem Vertiefen der am Vormittag erlernten Praxis beim Wasserfall. Am Weg zum Graslupp kehren wir bei der Russkeusche ein und genießen eine Jause mit regionalen Produkten. Vorbei am Graslupp gehen wir weiter bis zum Zeutschacher Ursprung, einer natürlichen Mineralwasserquelle. Wieder bietet sich ein wunderschönes Panorama auf die Seetaler Alpen und den Zirbitz. Danach geht es wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Abends besuchen wir Steinschloss, die höchstgelegene Ruine der Steiermark/Österreich? Je nach Zeit oder Motivation wählen wir die kürzere (5 Minuten) oder längere Wanderroute (20-30 Minuten). Die Ruine ist komplett begehbar und bietet einige schöne Fotolocations für den bevorstehenden Sonnenuntergang.

Tag 3 | 20.5.2022

Vormittag Wanderung:
Möglichkeit 1:
An Tag 3 begeben wir uns nach einem stärkenden Frühstück auf eine etwas längere Wanderung. Nach einer ca. 45 minütigen Fahrt in die Krakauebene erreichen wir den Etrachsee. Von hier starten wir die Tour (wie lang?) zur Rudolf-Schober Hütte, auf der wir uns eine kleine Stärkung genehmigen können. Auf Wunsch besuchen wir die nahe gelegenen Günster Wasserfälle.

Tag 4 | 21.5.2022

Bis Mittag: Bildbesprechung und Abschlusspräsentation

Wir unternehmen leichte Wanderungen mit bis zu 400 Höhenmetern auf leichten Wegen. Im Vordergrund steht jedoch das Fotografieren, trotzdem ist eine gewisse Grundfitness notwendig.

Vielen Dank für die Fotos an Herbert Raffalt:

mehr Info

 Termine

Mi, 17.05.2023 - So, 21.05.2023

18:00-12:00 Uhr
in 8550 Murau

max. 9 Teilnehmer

€ 595,00

BESSER FOTOGRAFIEREN

Online Fotokurs

mehr erfahren

 Veranstalter

Wiener Fotoschule
Reithofferplatz 16/1
1150 Wien
+43 1 924 75 98

 Kooperationspartner

Canon Academy
Oberlaaer Strasse 233
1100 Wien
(01) 68 088
zur Website 

 Trainer

Karl Füsselberger