Unbekanntes Slowenien - Bären & wilde Wälder. Fotoreise mit Christine Sonvilla

Das Gute liegt oft nur allzu nah. Wir müssen nicht immer in die Ferne schweifen, um faszinierende Entdeckungen zu machen. Unser Nachbarland Slowenien lockt mit einer ganzen Reihe eindrücklicher Naturabenteuer.  

Im Süden Sloweniens gibt es eine der  größten Braunbären-Dichten weltweit. Und genau dort versuchen wir - in Ansitzhütten wartend - auch unser Glück. Außerdem ist die Gegend bekannt für ihre urwüchsigen Wälder, den größten Sickersee Europas und bizarr-schöne Tropfsteinhöhlen.  

Begleitet werden Sie auf dieser Fototour durch das unbekannte Slowenien von der preisgekrönten Naturfotografin und Universum Magazin-Autorin und Fotografin Christine Sonvilla.

Programm

1. Tag: Ljubljana  - Südslowenien - Bärenfotografie /25.08.18 

Selbständige Anreise oder Abholung vom Flughafen/Bahnhof Ljubljana  und Beziehen unserer gemütlichen Unterkunft. Am Nachmittag und Abend - solange es die Sichtverhältnisse erlauben - widmen wir uns der Bärenfotografie in Ansitzhütten. Die Bedingungen für Bärensichtungen sind ausgesprochen gut, garantiert können Sichtungen aber nicht werden. (A) 

2. Tag: See & Bärenfotografie  / 26.08.18 

Wir nutzen den Vormittag für Fotografie in der näheren Umgebung, je nach Witterung sehen wir uns das Gebiet des größten Sickersees Europas an.  

Rund um die Mittagszeit steht eine kurze Bildbesprechung am Programm, um in puncto Bärenfotografie wieder gewappnet zu sein. Nach einer Stärkung geht es am Nachmittag abermals in die Ansitzhütten, um unser Glück erneut zu versuchen. (F/A) 

3. Tag: Die letzten Urwälder Mitteleuropas / 27.08.18 

Südslowenien ist gekennzeichnet von üppigen Wäldern voller alter, knorriger Bäume, tiefausgewaschenen Dolinen und hellem, moosüberwachsenem Karstgestein. Einen Tag lang widmen wir uns der Fotografie in den Wäldern rund um das Schloss und den Berg Snežnik (F/A) 

4. Tag: Liebliche Landschaften & Bärenfotografie / 28.08.18 

Am Vormittag erkunden wir die vielfältigen Landschaften in der Nähe unserer Unterkunft, am Nachmittag versuchen wir ein letztes Mal unser Glück bei den Braunbären, beziehen wieder unsere Posten in den Ansitzhütten und hoffen auf Bärenaktivität. (F/A) 

5. Tag: Höhle & Karsttal / 29.08.18 

Heute steht ein Abstieg in die "Unterwelt"  am Programm: Wir widmen uns der Fotografie in einer beeindruckenden Tropfsteinhöhle. Danach erkunden wir ein ausgewaschenes Karsttal, das stattliche Naturbrücken, üppige Vegetation und mäandrierende Flussläufe in sich birgt. (F/A) 

6. Tag : Rückreise/30.08.18 

Nach dem Frühstück selbständige Abreise. 

Je nach Witterung können sich einzelne Programmpunkte nach vorne oder hinten verschieben, diese Flexibilität ist bei einer Fotoreise immer miteingeplant. 

Fotografische- und Reiseleitung

Christine Sonvilla

Teilnehmerzahl: 4 - 6 Personen