Zum Hauptinhalt springen

Blendensterne kreieren

Blendensterne sind Hingucker, ziehen den Betrachter in Bann, schaffen Aufmerksamkeit und machen ein Foto besonders gelungen!

Blendenstern

Schöne Blendensterne ziehen den Betrachter in Bann und verschaffen Aufmerksamkeit.

Blendensterne, auch Sonnensterne, Lichtsterne, Gegenlichtstern oder „Bling-Bling“ genannt, sind oft der Hingucker bei gelungenen Fotos. Jede punktförmige Lichtquelle erzeugt einen Stern. Die Strahlenanzahl der Sterne ist abhängig von der Art und Anzahl der Lamellen der Blende.

Die Voraussetzungen :

Objektive

An den Kanten der Lamellen findet eine Lichtbeugung statt. Das Licht wird minimal abgelenkt und trifft nicht in einer geraden Linie auf den Sensor. Dabei erzeugt die Beugung des Lichts die schönen Blendensterne. Bei geschlossener Blende (ab f 11) bei einer geraden Anzahl an Lamellen entspricht die Anzahl der Strahlen, der Anzahl der Lamellen. Bei einer ungeraden Anzahl verdoppelt sich die Anzahl der Strahlen. Es wäre verlockend immer auf Blende 22 zu gehen, aber in diesem Fall würden Lensflares (unerwünschte Lichtreflexionen) zunehmen. Außerdem sieht man bei Blende 22 jede Verschmutzung des Objektivs. Ich empfehle das eigene Objektive zu testen, ab welcher Blende Sterne zu sehen sind.

Lichtquellen

Am besten sind kontrastreiche und punktförmige Lichtquellen. Die größte Lichtquelle ist die Sonne. Wenn Sie gegen die Sonne fotografieren, ist es wichtig, dass keine Wolkenschlieren vorhanden sind. Oft bringt es sehr viel, wenn man die Sonne teilweise verdeckt, zum Beispiel durch einen Baum, damit der Stern nicht zu ausgeprägt wirkt. Hier sind oft wenige Millimeter entscheidend. künstliche punktförmige Lichtquellen funktionieren sehr gut, Neonleuchten oder sehr weiche Leuchtkörper hingegen gar nicht. Auch frontales Blitzlicht (Gegenlicht) erzeugt attraktive Blendensterne.

Wetterlage

Je klarer die Luft ist, umso besser funktionieren die Blendensterne. Ideale Bedingungen für einen schönen Blendenstern: Blauer Himmlel und die Sonne ist frei von Wolken. Gegebenenfalls muss man die Belichtung korrigieren.

Einstellungen der Blende

Schöne Blendensterne entstehen je nach Objektiv ab f 8. Weitwinkelige Objektive eignen sich oft besser dafür. Insbesondere die neuen Canon-RF Objektive erzeugen meiner Erfahrung nach unglaublichen Sterne.

Karl Füsselberger